Foto: Ilona Hottmann

Gottesdienst feiern

Gottesdienst vom 28. Februar 2021 | Foto: Norbert Liebermann

Grundsätzliches

Die Hauptgottesdienste der Marktkirche werden sonntags in der Regel als Abendmahlsgottesdienste gefeiert. 
Nachdem während der Pandemie lange Zeit auf die Feier des Abendmahls verzichtet werden musste, hat der Kirchenvorstand am 31. März 2022 entschieden, wieder häufiger Abendmahl zu feiern. Zusätzlich zum 1. Sonntag im Monat wird auch an den folgenden hohen Feiertagen im Gottesdienst Abendmahl gefeiert: Osternacht, Ostersonntag, Pfingstsonntag, Ewigkeitssonntag, 1. Advent, 1. und 2. Weihnachtstag sowie Altjahresabend. Am Gründonnerstag findet ein Tischabendmahl in der Kreuzkirche statt.

Das Ziel ist, wie vor der Pandemie wieder an jedem Sonntag Abendmahl zu feiern. Wegen des größeren Aufwands, der die Feier unter Pandemiebedingungen als Wandelabendmahl mit Einzelkelchen im Moment noch bedeutet, wurde zunächst dieser Zwischenschritt beschlossen.

In der Kreuzkirche finden während der Semesterzeit die Gottesdienste der Evangelischen Studierendengemeinde statt. Das Abendmahl wird mit Brot und Traubensaft gefeiert.

Die Gottesdienste werden in der Regel in deutscher Sprache gestaltet und folgen der lutherischen Liturgie.

Gottesdienst heute

Foto: Norbert Liebermann

Die Marktkirche ist eine der bedeutendsten Kirchen Hannovers und zeichnet sich durch ihr lebendig gestaltetes Gemeindeleben aus. Im Zentrum ihrer Aktivitäten steht der Gottesdienst. Neben Landesbischof, Stadtsuperintendent und Pastor der Marktkirche predigen Pastor*innen aus der ganzen Welt, aktive und emeritierte Pastor*innen der Hannoverschen Landeskirche und zweimal im Jahr auch Bürger*innen.
Die vielfältigen Formen des Gottesdienstes (u.a. Familiengottesdienst, Pop-Gottesdienst und Schützengottesdienst) sprechen verschiedenste Menschen an. Andachten, wie der Adventskalender, das abendliche Friedens- und das Mittagsgebet am Mittwoch ergänzen das Spektrum.