Foto: Jens Schulze

Die Musiker*innen der Marktkirche und der Kreuzkirche

Marktkirchenorganist

Ulfert Smidt

geboren 1958, wuchs in Bremen auf, wo er seit seinem 11. Lebensjahr Orgelunterricht erhielt. In Hannover studierte er Kirchenmusik (Orgelklasse Ulrich Bremsteller) und legte dort 1985 das A-Examen ab.

Als Stipendiat der deutschen Studienstiftung führte sein Weg nach Amsterdam zu Piet Kee und Ewald Kooiman und damit an die wichtigsten Orgeln der Niederlande. Weitere Anregungen verdankt er darüber hinaus Michael Radulescu und Harald Vogel.

Nach Tätigkeiten als Kirchenmusiker und Orgelrevisor in Holzminden und Bremen wirkt Ulfert Smidt seit 1996 als Organist der Marktkirche Hannover. Er ist künstlerischer Leiter der dortigen internationalen Orgelkonzertreihe. Darüber hinaus ist es als Dozent an der Hochschule für Musik und Theater Hannover tätig.

Zahlreiche CDs dokumentieren die stilistische Bandbreite Ulfert Smidts: das gesamte Orgelwerk von Johannes Brahms, Norddeutsche Orgelmusik, César Franck-Transkriptionen, Werke von Bach, Mendelssohn, Frank Martin und Messiaen. Seine Einspielungen wurden mit namhaften Preisen ausgezeichnet, darunter der Preis der Deutschen Schallplattenkritik (ECHO Klassik).

Die letzten fünf Produktionen entstanden an den drei Orgeln der Marktkirche Hannover (Italienische Orgel, Chor-Ensemble-Orgel, Große Orgel).

Kontakt

Ulfert Smidt
Hanns-Lilje-PLatz 2
30159 Hannover
Tel.: 0511 / 6069384

Leiter des Bachchors und der Kantorei St. Georg

Prof. Jörg Straube

wurde 1953 in Bremen geboren. Bereits während seiner Studien der Schul- und Kirchenmusik zeigte sich seine Passion für den Dirigentenberuf, die sich in der Gründung verschiedener Emsembles niederschlug, darunter 1981 der Norddeutsche Figuralchor.

1983 wurde ihm das Niedersächsische Künstlerstipendium verliehen, 1986 trat er die Leitung des Bachchors Hannover an der dortigen Marktkirche an.

Professuren an der Hochschule für Musik Würzburg und an den Escolas dos Artes in Porto (Portugal) sowie die Arbeit als Gastdirigent bei den Chören des Norddeutschen Rundfunks Hamburg, des RIAS Berlin, des Südwestdeutschen Rundfunks und beim Rundfunkchor Berlin zeugen von Jörg Straubes hohem künstlerischen Ansehen.

Jörg Straube konnte mit seinen Ensembles zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Chorwettbewerben gewinnen, seine Einspielungen mit dem Norddeutschen Figuralchor wurden mehrfach mit Schallplattenpreisen ausgezeichnet.

Kontakt

Prof. Jörg Straube
Hanns-Lilje-PLatz 2
30159 Hannover
Tel.: 0511 / 391781

Leiterin des Kinder- und Jugendchors an der Marktkirche

Lisa Laage-Smidt

studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hannover Musikpädagogik mit Hauptfach Oboe und schloss ihr Studium 1988 mit dem Diplom ab. Es folgte ein Aufbaustudium am Konservatorium Rotterdam mit dem Konzertexamen Oboe (Thomas Indermühle), danach studierte sie Barockoboe an der Akademie für Alte Musik in Bremen (Hans-Peter Westermann). Seit 1988 spielt sie mit Ulfert Smidt im Duo „Oboe und Orgel“, CD-Produktion 1994.

An der Bundesakademie für Kulturelle Weiterbildung Wolfenbüttel absolvierte sie 2003 die B-Prüfung Kinderchorleitung und besuchte Dirigierkurse u.a. bei Uwe Gronostay, Gerhart Roth und Volker Hempfling.

Von 1996 bis 2002 unterrichtete Lisa Laage-Smidt im Knabenchor Hannover unter Leitung von Heinz Hennig im Bereich Vokale Früherziehung. Im Jahr 2005 gründete sie, zunächst in Zusammenarbeit mit „KIKIMU Kinder, Kirche & Musik“, den Kinder- und Jugendchor der Marktkirche und leitet ihn seitdem. Von 2007 bis 2015 leitete sie auch den Kinder- und Jugendchor der Jakobigemeinde Kirchrode. In jedem Jahr finden unter ihrer Führung Chorfreizeiten, Musicals mit dem Kinder- und Jugendchor und das jährliche Krippenspiel statt; zudem bereitet sie die Chorgruppen auf die Mitwirkung in den Marktkirchen-Konzerten von Professsor Jörg Straube vor.

Mit ihrer Erfahrung als Kinder-Stimmbildnerin ist Lisa Laage-Smidt eine gefragte Dozentin in der beruflichen Weiterbildung für Erzieher*innen und Kirchenmusiker*innen; sie ist Mitautorin des Lehrplanes „Kita macht Musik“ des Landesverbandes niedersächsischer Musikschulen.

Kontakt

Lisa Laage-Smidt
Hanns-Lilje-PLatz 2
Hannover 30159
Tel.: 0511 / 60698886

Organist an der Kreuzkirche

Axel LaDeur

ist in der Nähe seiner Geburtstadt Celle aufgewachsen. Schon im Alter von drei Jahren wurde ihm im Jahre 1969 musikalische Früherziehung zuteil. Die Orgel, zuerst war es die elektronische, später die Pfeifenorgel, wurde zu seinem Instrument.

Nach dem Abitur folgte eine recht musikalische Bundeswehrzeit, die er als Saxophonist und Bandleader für Tanzmusik hinter sich brachte, um anschließend bei Prof. Manfred Brandstetter an der Marktkirche Hannover in einem Privatstudium die nötige künstlerische Reife zu erlangen. Meisterkurse bei Nicolas Kynaston (London), André Pagenel (Bourges) und Günter Kaunzinger (Würzburg) ergänzten seine Studien, wobei besonders die französische Orgelmusik im Blickpunkt seines Interesses stand und immer noch steht.

Seit nunmehr fast 20 Jahren hat Axel LaDeur in zahllosen Konzerten im In- und Ausland sein Können unter Beweis gestellt, ob solistisch oder in Verbindung mit anderen Instrumenten. Highlights: 1994 Konzerte in Mexiko-City; 1995 Konzerte in São Paulo, Rio de Janeiro und anderen brasilianischen Städten auf Einladung des Goethe-Institutes; 1998 Uraufführung von LaDeurs Bearbeitung zu „Peter und der Wolf“ für Orgel, Pauken und Schlagzeug in der Marktkirche Hannover; 2000 Einladung zum Bachfest in Rio de Janeiro; 2006: Orgelkonzert in Riga. Im Jahre 1995 entstand die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Saxophonisten Thomas Zander (Hannover), 1998 folgte eine CD-Produktion („Premier Mouvement“) und viele internationale Konzerte.

Seit 1992 ist Axel LaDeur Organist und Kantor an der Kreuzkirche Hannover, wo er verschiedene Konzertreihen von überregionaler Bedeutung etabliert hat. Mit verschiedenen Performance- und Tanzkünstlern hat er das „Projekt HIOB“ entwickelt, das zum Kirchentag 2006 in Hannover uraufgeführt wurde. Seit neuestem spielt er Orgelmärchen und Musicals für Kinder (in Zusammenarbeit mit KiKiMu (KinderKirchenMusik, Leitung Lisa Laage-Smidt).

Die „leichte Muse“ ist bei Axel LaDeur nie in den Hintergrund getreten, neben seiner Band war er jahrelang als musikalischer Leiter an der Landesbühne tätig und hat dort Bühnenmusiken (u.a. „Kleiner Mann, was nun!?“) und Musicals (u.a. „Harry and Sally“) aufgeführt.

Kontakt

Axel La Deur
Isernhagener Str. 36
Hannover 30161
Tel.: 0511 / 625088

Assistent im Kantorat der Marktkirche Hannover

Moritz Backhaus

wurde in Hildesheim geboren. Seine Faszination für die Orgel und ihre Musik hat ihren Ausgangspunkt in einer alten LP (Helmut Walcha spielt Bach) und dem Orgelneubau in seiner Heimatgemeinde Steinwedel, den er aus nächster Nähe verfolgen konnte.

Ersten Orgelunterricht erhielt er bei Ilsabe Bartels-Kohl in Burgdorf, bevor er Schüler von Ulfert Smidt an der Marktkirche wurde. In Hannover studierte er Musikwissenschaft und Kirchenmusik (Orgel bei Pier Damiano Peretti, Tobias Lindner und Emmanuel Le Divellec). Weitere künstlerische Impulse erhielt er durch zahlreiche Meisterkurse an bedeutenden historischen Instrumenten, u.a. bei Pieter van Dijk, Hans-Ola Ericsson, Guy Bovet, Thomas Dahl und Erwan Le Prado.

Moritz Backhaus war Organist an der ev.-ref. Kirche am Waterlooplatz, seit 2017 ist er Kirchenmusiker an der Auferstehungskirche Hannover-Döhren und weiterhin an der Marktkirche als Assistent von Ulfert Smidt tätig, wo er maßgeblich rund um Organisation und Logistik der Internationalen Orgelkonzerte wirkt. Orgelkonzerte spielt er in ganz Deutschland (u.a. regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Knabenchor Hannover und dem Magdeburger Domchor), sowie 2016 erstmals beim Festival „Orgel und Kammermusik“ in Łukow/Polen. In der Spielzeit 2014/15 wirkte er als Gastmusiker im Niedersächsischen Staatsorchester Hannover für den Orgelpart bei der Opernproduktion „Caligula“ (Detlev Glanert) an der Staatsoper Hannover mit.

Kontaktdaten

Moritz Backhaus
Hanns-Lilje-Platz 2
30159 Hannover